Eine individuelle Entscheidung – Bestattungsformen

Welche Bestattungsart die richtige ist, hängt von den individuellen Vorstellungen des Verstorbenen ab.

Damit hier im Trauerfall keine Unsicherheiten aufkommen, ist es sinnvoll, schon frühzeitig mit seinen Angehörigen über persönliche Wünsche zu sprechen oder sie im Rahmen der Bestattungsvorsorge abzusichern. Gerne stehe ich Ihnen dabei beratend zur Seite.

Mögliche Bestattungsformen sind:

Erdbestattung

Der Verstorbene wird im Anschluss an die Trauerfeier im Sarg beigesetzt. Dafür stehen auf dem Friedhof verschiedene Grabarten zur Verfügung.

Feuerbestattung

Der Verstorbene wird im Sarg eingeäschert und in einer Urne beigesetzt. Die Trauerfeier kann vor der Einäscherung am Sarg stattfinden. Die Urnenbeisetzung erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Wenn Trauerfeier und Urnenbeisetzung am gleichen Tage stattfinden sollen, erfolgt die Einäscherung möglichst zeitnah nach dem Ableben. Für die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof stehen verschiedene Grabarten zur Verfügung.

Seebestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in einer wasserlöslichen Urne auf Hoher See beigesetzt. Der Kapitän des Schiffes hält die Trauerrede in dieser würdevollen Zeremonie. Im Anschluss an die Beisetzung erhalten die Angehörigen eine Seekarte mit den Koordinaten, sodass auch spätere Trauerfahrten möglich sind.

Baumbestattung

In wäldlicher Umgebung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen unter einem Baum beigesetzt. Die natürliche Atmosphäre bleibt erhalten, dadurch entfällt die regelmäßige Grabpflege.

Die Baumbestattung ist möglich im sogenannten FriedWald® oder RuheForst®.

Weitere Bestattungsformen: Neben den genannten sind noch weitere Bestattungsformen denkbar – beispielsweise die Ascheverstreuung in Enschede (Niederlande), auf einer Almwiese in der Schweiz oder sogar eine Weltraumbestattung. Wenn Sie eine dieser besonderen Möglichkeiten in Betracht ziehen, schlage ich ein persönliches Gespräch vor.